19.12.2018

Der Meistertitel geht nach Fulda

Mit einem Hessenmeister-Titel im Speed-Klettern hat die Leistungsgruppe der DAV Sektion Fulda die diesjährige Klettersaison gekrönt. Damit können die Fuldaer Kletterer auf eine insgesamt erfolgreiche Wettkampfsaison zurück blicken.

In Darmstadt traten am 8. Dezember die besten hessischen Kletterer an, um sich im Speed-Klettern zu messen. Und obwohl den Fuldaer Kletterern in der Heimat-Halle keine 15m Norm-Trainingsroute zum Training zur Verfügung steht, behaupteten sich die Fuldaer sehr gut im Starterfeld.

Allen voran Benjamin Koch, der sich intensiv auf den Wettkampf vorbereitet hatte und in der Jugend C m mit einer bravourösen Kletterleistung die Konkurrenz hinter sich ließ. Somit konnte er sich als frisch gebackener Hessenmeister ebenfalls als möglicher Kandidat für die Deutsche Jugendcup-Serie 2019 qualifizieren. Lediglich im Halbfinale der Jugend B m unterlag er seinem Konkurrenten trotz persönlicher Bestzeit von 14.85 Sekunden knapp auf der 15m Norm-Route. Das 'Race' um Platz 3 konnte er jedoch mit einem Vorsprung von zwei Sekunden für sich entscheiden. Sein Teamkollege Clemens Koch erreichte leider nicht den Einzug in die Finalphase.

Auch bei den weiblichen Kletterern waren die Entscheidungen sehr knapp. Joela Remmert (Jugend B w) musste sich leider nach einer tollen Qualifikationsphase im kleinen Finale um drei Zehntel-Sekunden geschlagen geben und erreichte einen guten vierten Rang. In der Finalrunde der Damen (mit rein Fuldaer Beteiligung) konnte am Ende Sarah Günzel den Wettkampf knapp für sich entscheiden und verwies damit ihre Teamkollegin Madeleine Wiegand auf Platz 2. Ein Meistertitel wurde hier allerdings aufgrund der geringen Starterzahl nicht vergeben.

Hintergrund: Disziplin Speed-Klettern:

Speed-Klettern geht neben Lead-Klettern und Bouldern in die (hessische) Overall-Wertung ein und hat durch die Aufnahme des Kletterns zu den olympischen Disziplinen in Tokyo 2020 wieder stark an Stellenwert gewonnen. Normalerweise wird auf der 15m langen Norm-Route (genormte Griffe in genormter Anordnung) geklettert. In ganz Hessen gibt es aber keine wettkampffähige Speed-Anlage. Daher wurde der Wettkampf im Classic-Modus durchgeführt. Dabei wird neben der Norm-Route eine zweite, individuelle Speed-Route geklettert und die Zeiten beider Routen werden für die Wertung addiert. Entsprechend der Wertung im Qualifikationsdurchgang werden Pärchen ermittelt, die in den folgenden Finalrunden im K.O.-System gegeneinander antreten. Der Schwächere scheidet jeweils aus dem Wettkampf aus.

Platzierungen der Hessenmeisterschaften im Speedklettern, 8.12.2018:

Benjamin Koch, Jugend C m, Platz 1

Clemens Koch, Jugend C m, Platz 10

Benjamin Koch, Jugend B/C m, Platz 3

Clemens Koch, Jugend B/C m, Platz 12

Joela Remmert, Jugend B/C w, Platz 4

Joela Remmert, Jugend b w, Platz 3

Sarah Günzel, Damen, Platz 1

Madeleine Wiegand, Damen, Platz 2

 
©2010 DAV Sektion Fulda e.V.