DAV-Fulda-Fuldaer-Höhenweg
Fuldaer Höhenweg, Pitztal, Österreich

Ein Panoramaweg mit beeindruckendem Panorama der Ötztaler Gletscherwelt, das ist der von unserer Sektion betreute Fuldaer Höhenweg im österreichischen Pitztal. Seit 1959 betreut unsere Sektion diesen Höhenweg, der mit relativ geringen Höhenunterschieden die Riffelseehütte (2.289 m) mit dem Taschachhaus (2.434 m) verbindet.

Der Wegverlauf:
Wer sich ein paar Höhenmeter sparen möchte, kann ganz bequem von der Talstation der Riffelseebahn in Mandarfen mit der Gondel „aufsteigen“. Alternativ führt ein Wanderweg vom Tal hinauf zum Riffelsee. Von hier aus geht es entlang des Sees zum Einstieg des Fuldaer Höhenweges. Er führt hoch über dem Taschachtal in südlicher Richtung oberhalb der Baumgrenze mit einer Gesamtlänge von ca. 11 km entlang der Sonnenhänge des Grubengrates und des Eiskastenkopfes.
Die Landschaft entlang des Weges wechselt immer wieder zwischen ausgetretenen Pfaden auf Grashängen, steinigen Passagen, sumpfigen Feuchtwiesen und Felsgelände ab. Brücken entlang des Weges ermöglichen die Überschreitung der Eiskastenbäche. Die felsigen Passagen sind mit Ketten gesichert.
Seit August 2019 ziert eine Fuldaer Lilie aus Stein den letzten Abschnitt des Fuldaer Höhenweges, die unsere Sektion aus Anlass des 150-jährigen DAV-Jubiläums und des 1.275-jährigen Stadtjubiläums von Fulda errichtet hat. Sie lädt zum Verweilen und Bestaunen der umliegenden Gletscherwelt – mit den vergletscherten Gipfeln von Brochkogel und Wildspitze (mit 3.768 m Tirols höchster Berg) – ein. Danach geht es über den Panoramaweg weiter Richtung Taschachhaus.
Die Begehung des Fuldaer Höhenweges bis zum Taschachhaus dauert je nach Kondition 3-4 Stunden. Der Rückweg führt über die Moränenhänge des Taschachferners mit packendem Blick in dessen Eisbrüche zur Talstation der Materialseilbahn. Von hier gelangt man entweder mit einem auszuleihenden Mountainbike (E-Bike, Anmeldung im Taschachhaus) oder zu Fuß über den Fahrweg zurück nach Mandarfen.
Der Abstieg zu Fuß dauert je nach Kondition 2-3 Stunden.

Der Fuldaer Höhenweg und weitere abwechslungsreiche Touren im Pitztal sind in den folgenden Flyern beschrieben:

Auf der Facebook-Seite des Pitztaler Bergsommers findet Ihr jederzeit aktuelle Informationen rund um dieses wunderbare Wandergebiet.



Hermann Vogel